Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Grenzenlos | eine Theatergruppe der VHS Spandau präsentiert – Der Flüchtling in mir

23. November | 20:00

Uraufführung – anlässlich 30 Jahre Mauerfall 2019
Buch und Regie: Margrit Straßburger

Das Thema Flucht beschäftigt die Schauspielerin und Regisseurin Margrit Straßburger seit ihrer eigenen Flucht im Jahre 1988 aus der Deutschen Demokratischen Republik.
Was bewegt eine junge Frau – erfolgreiche Schauspielerin im eigenen Land – zu diesem gefährlichen Schritt? Die drei Buchstaben DDR versetzen sie seit ihren Studententagen in Aufruhr. Die „Stasikralle“ verfolgt sie erbarmungslos und es hilft nur innere Emigration. So beschließt sie etwas zu wagen, dass ihr Leben verändert. Tina Stritzel heißt die 30-jährige und sie ist sich der Gefahr bewusst: Bei einer „Republikflucht“ geschnappt zu werden, bedeutet Gefängnisstrafe. Wie viele Jahre, vielleicht verschwendet? Als Verräterin in der DDR hat sie keine Chance mehr, jemals wieder auf die Beine zu kommen.
Ängste die man kaum beschreiben kann, überfallen sie, doch die Flucht gelingt und sie landet im „goldenen Westen“.
Die begabte Schauspielerin bekommt schnell Arbeit, aber ansonsten erfährt sie wenig Unterstützung. Als der Neuanfang geschafft ist, zerbricht ihre große Liebe und die Mauer fällt. Das System DDR bricht zusammen, dem Untergang war es längst geweiht. Auch wenn diese Tragikomödie sich der politischen Satire bedient, ist sie weder das eine noch das andere.
Diese Uraufführung wird ein Brückenschlag ins „Hier und Jetzt“ sein. Ein neuer Grenzdurchbruch.

Kartentelefon: 030 – 333 40 22

Karten online kaufen

weiterer Termin: 24.11.2019 | 16 Uhr

Details

Datum:
23. November
Zeit:
20:00
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Theatersaal
Mauerstr. 6 
Spandau, Berlin 13597 Deutschland
+ Google Karte

Weitere Angaben

Eintrittspreise
15,- € / ermäßigt 12,- €