Larry Schuba und Acoustic Thunder, 23.11.2018
Lietzeorchester
Freilichtbühne

© FOsoTObeck

Slider
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

North-ATLANTIC BRIDGE 2019

27. Oktober | 17:00

mit
Máire Breatnach (Irl), Acoustic Eidolon (USA), Thomas Loefke (D)

Im 6. Jahrhundert verließ der irische Mönch Brendan Dingle im Südwesten Irlands und überquerte den Nordatlantik über die „Stepping Stone“ – Route: über die schottischen Hebriden, die Färöer und Island zum Nordamerikanischen Festland. 200 Jahre später drangen Wikinger von Norwegen über die Färöer und Island bis nach Neufundland und weiter nach Minnesota vor.
1976 wiederholte der Abenteurer Tim Severin die Brendan Route und segelte mit einem altirischen Lederboot über den Atlantik.
Mit Hannah Alkire (Cello, Gesang) und Joe Scott (Gitarre, Gesang) von Acoustic Eidolon, mit Irlands wohl bekanntester Geigerin Máire Breatnach und dem Berliner Harfenisten und Fotografen Thomas Loefke begeben sich nun vier Musiker*innen aus den USA, Irland und aus Deutschland musikalisch auf diese Stepping Stone Route und bereiten ein Fest der keltischen und akustischen Musik, untermalt mit Lichtbildern, die die Route auch visuell lebendig werden lässt.

Kartentelefon: 030 – 333 40 22

Karten online kaufen

Acoustic Eidolon: Cellistin Hannah Alkire und Gitarrist Joe Scott kommen aus Colorado, aus Berthoud, ein Dorf am Fuß der Rocky Mountains. Für Acoustic Eidolon haben sie einen unverwechselbar eigenen Sound im Bereich „New Acoustic Music“ geschaffen: Joe spielt das “double-neck guitjo“, eine von ihm entworfene Gitarre mit zwei Hälsen und 14 Saiten. Der glockenhafte Klang des Guitjo liefert einen liebenswerten Kontrapunkt zu Hannahs genialen, emotionalen Höhenflügen auf dem Cello.
www.acousticeidolon.com

Máire Breatnach, Irlands durch Riverdance weltberühmt gewordene Geigerin, kommt aus Dingle im irischen Südwesten. Sie ist eine musikalische Geschichtenerzählerin, eine moderne Vertreterin der keltischen Bardenzunft. Ihre Kompositionen handeln von den Liebespaaren und den großen Epen der irischen Mythologie. Ihre Lieder sind die großen traditionellen Liebeslieder Irlands, natürlich in gälischer Sprache: “Sean nos” – voller Sehnsucht, Leidenschaft und Wehmut. Ihre mitreißenden Tanz-kompositionen sind längst eingegangen in den Schatz des traditionellen Repertoires der irischen Folkmusik.
www.mairebreatnach.com

Harfenist und Fotograf Thomas Loefke zieht sich mindestens einmal im Jahr zum Komponieren in die Inselwelt im Nordatlantik zurück – nach Tory Island, der irischen Insel der Legenden und Lieder, auf die schottische Hebriden-Insel Staffa oder auf das wilde Archipel der Färöer, zwischen den Shetland-Inseln und Island. Es entstehen Stücke in denen sich Einflüsse irischer Musik mit Eindrücken der grandiosen Küsten- und Insel-Landschaften Nordwest-Europas verbinden. Die auf seinen Reisen entstandenen Lichtbilder begleiten die Kompositionen.
www.thomasloefke.eu

North-Atlantic Bridge auf Youtube: Calling of the Moor | Drowsy Maggie | Bran |
Arrivals

Details

Datum:
27. Oktober
Zeit:
17:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Zitadelle
Am Juliusturm 64
Spandau,Berlin13599Deutschland
+ Google Karte

Weitere Angaben

Eintrittspreise
18,- € / ermäßigt 15,- €